Start AGs Judo-AG
Die Judo-AG
Mittwoch, 17. Juni 2009 um 13:10 Uhr

KWG räumt alles ab - Sieg in jeder Altersklasse


Die Schüler des König-Wilhelm-Gymnasiums, Höxter, nahmen am 25.11.09 bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schulen mit 5 Mannschaften in Herford teil. Mit 22 Kämpfern brachte das KWG mehr Judoka auf die Matte als jede andere Schule.
Das Kampfgeschehen an diesem Tag eröffnete die Jungenmannschaft der WK II (Jahrgänge 96-93). Gleich im ersten Kampf mussten sie gegen ihren bisher stärksten Kontrahenten, dass Gymnasium Schloß Neuhaus antreten. Voller Motivation und mit Siegeswillen gelang es den Kämpfern des KWG die Begegnung deutlich mit einem 4:1 für sich zu entscheiden. Ihren Kampf gewannen Nils Becker, Simon Lähne, Christian Czornik und Pascal Wiederhake. Lediglich Lennart Lubs musste sich nach einem guten Anfang letztendlich gegen einen sehr erfahrenen Gegner geschlagen geben. Im Finale mussten sie sich mit einem weiteren ernstzunehmenden Gegner messen, dem Königin Mathilde Gymnasium aus Herford. Trotz der Anfeuerungsrufe des heimischen Publikums schafften es die Herforder an diesem Tag nicht das KWG zu schlagen. Der erste Sieg und die Qualifikation für die Landesmeisterschaft der Schulen am 21.01.2010 in Herne war geschafft. Angespornt von diesem Erfolg siegte auch die Mädchenmannschaft derselben Altersklasse ohne Probleme. Julia Starke, Charleen Spieker und Maren Mönnekes holten die zum Sieg nötigen Punkte nach jeweils kurzen Kämpfen. Einzig die an diesem Tag verletzte Miriam Baumeister musste sich geschlagen geben. Das zweite Ticket für die Landesmeisterschaften war gesichert. Diese Ziel hatten nun auch die drei Mannschaften der Altersklasse WK III (Jahrgänge 96-98). Ihrer  Favoritenrolle gerecht wurde die Mädchenmannschaft mit Svenja Becker, Anne Panten, Thérèse Baumeister, Eilidh Gibson und Ellen Iffland. Mit einem 5:0 Sieg entschieden sie das das Finale klar für sich. Deutlich schwieriger hatten es da die beiden Jungenmannschaften. Im Halbfinale traf die erste Mannschaft mit Luca Hasenbein, Dominic Grote, Leonard Überdick, Max Hagedorn und Jan Hartmann auf das St. Xaver Gymnasium, Bad Driburg. Die Begegnung endete mit 3:2 für das KWG Höxter. Im Finale standen dann auch sie den Herfordern gegenüber. Angetrieben durch die Erfolge des Tages kämpften alle Judoka souverän und sicherten sich somit den Sieg. Weniger Glück hatte die zweite Mannschaft mit Enno Schüler, Marlon Orts, Lukas Brockmann und Robin Röhrig. Nach zunächst starken Kämpfen verloren sie mit 2:3 gegen das Königin Mathilde Gymnasium aus Herford. Mit einem anschließenden 3:2 Sieg über das St. Xaver Gymnasium erreichten sie Platz 3.  Vier mal Gold und einmal Bronze, soviel hatte zuvor noch keine Schule von den Bezirksmeisterschaften mit nach Hause gebracht. Den mit Abstand größten Erfolg des Tages konnte aber Luca Hasenbein verbuchen. Er besiegte den Bezirkskaderathleten Paul Preising, der ihm in Kraft und Gewicht deutlich überlegen schien, mit zwei mittleren Wertungen.  Zu guter Letzt aber hatten sich die Kämpfer des KWG nicht nur viermal für die Landesmeisterschaften der Schulen qualifiziert sondern auch noch den Pokal für die erfolgreichste Schule erkämpft. Die Freude war unermesslich. Gemeinsam mit dem AG-Betreuer Ulf Osterbrink und Trainer Markus Starke wurden die Erfolge auf der Rückfahrt nach Höxter gefeiert.

Bericht: Nils Becker, Charleen Spieker

 

Ein richtig starkes Schulteam: Das KWG Höxter mit (stehend v.l.) Anne Panten, Eilidh Gibson, Simon Lähne, Robin Röhrig, Lukas Brockmann, Enno Schüler, Marlon Orts, Christian Czornik, Lennart Lubs, Pascal Wiederkake, Nils Becker, Maren Mönnekes, Miriam Baumeister, Charleen Spieker, Therese Baumeister, Ellen Iffland
(hockend v.l.) Svenja Becker, Jan Hartmann, Julia Starke, Max Hagedorn, Leonard Überdick, Dominic Grothe, Luca Hasenbein.