Start Aktuell Nachrichten Leichtathletik-Meisterschafts-Krimi bei den norddeutschen Meisterschaften in Göttingen
Leichtathletik-Meisterschafts-Krimi bei den norddeutschen Meisterschaften in Göttingen
Freitag, 11. September 2015 um 13:43 Uhr

Niklas Severin ist Norddeutscher Meister im Weitsprung (männl. Jugend U18)

 

Wenn sich die Leichtathleten aus sieben Landesverbänden um Meisterehren bewerben, ist mit großen Teilnehmerzahlen und hoher Leistungsdichte zu rechnen - die norddeutschen Meisterschaften sind die zweitwichtigsten Titelkämpfe nach den nationalen Meisterschaften.

Hauptdarsteller des ersten Teils war Niklas Severin, Medaillenverdächtiger im Weitsprung U18 im Kreise von 20 weiteren Anwärtern. Nach dem Vorlauf über 100 Meter, den er in neuer Bestzeit und Qualifikationsnorm für die deutschen Jugendmeisterschaften in 11,29 Sekunden absolvierte, verzichtete er zugunsten der Sprintstaffel und des Weitsprungs auf eine mögliche Finalteilnahme.
Im ersten Versuch verfehlte Niklas den Absprungbalken deutlich, dennoch wurde sein Sprung mit 6,55 Metern gemessen, mit denen er sicher ins Finale der acht Besten einzog. Im zweiten Durchgang übernahm er mit 6,61 Metern die Führung, fand sich aber vor dem letzten Sprung nach oftmals wechselndem Geschehen nur auf Platz drei wieder. Dann glückte einem Springer aus Schleswig-Holstein, der bis dato nicht über 6,30 Meter hinaus gekommen war, ein "Jahrhundertsprung" auf 6,80 Meter. Damit schien das Rennen um den norddeutschen Meistertitel entschieden. Niklas, der bis dahin kaum einmal den Balken richtig getroffen hatte, verfehlte das Brett auch in seinem letzten Sprung - die Hoffnung auf den Sieg schien dahin, zumal dieser letzte Versuch auch gar nicht einmal zwingend aussah. Umso größer war die Überraschung, als 6,81 Meter auf der Anzeigetafel erschienen. Nach diesem sensationellen Konter gab es kein Halten mehr für den MTVer, der laut über seinen "goldenen Sprung" jubelte und sein Glück kaum fassen konnte. Wie schon oft hatte sich der 16-Jährige als Meister des letzten Versuchs erwiesen; mit diesem Satz erfüllte er bereits zum zweiten Mal die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften, die Ende Juli in Jena stattfinden.