Start Aktuell Nachrichten Fußball: KWG Vizemeister in der Wettkampfklasse III
Fußball: KWG Vizemeister in der Wettkampfklasse III
Montag, 09. November 2015 um 15:01 Uhr

Das KWG unterliegt knapp dem Überraschungssieger Hüffertgymnasium Warburg. Die Warburger, die kurzfristig auf vier fest eingeplante Spieler verzichten mussten, gewannen beide Partien der Endrunde.

Dabei ließen sie sich in ihrem ersten Spiel nicht von einem 0:1-Pausenrückstand aus der Ruhe bringen und bezwangen die Hauptschule Brakel mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte noch mit 2:1-Toren. Jaime Bodach und Simon Bertig drehten die Partie mit ihren Treffern. Da im ersten Spiel des Tages das König Wilhelm-Gymnasium Höxter nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die Hauptschule Brakel hinausgekommen war, mussten die Kreisstädter im entscheidenden Spiel gegen das Hüffertgymnasium siegen, wollten sie den Pokal mit nach Hause nehmen. Den Warburger hätte dagegen bereits ein Unentschieden gereicht. Doch darauf wollten sich die Schüler von Lehrer Matthias Henkelmann  nicht verlassen und präsentierten sich auf eigenem Geläuf als eine spielstarke und vor allem offensiv ausgerichtete Einheit. 4:0 siegten sie schließlich nach Toren von Bjarne Götte (2), Yannik Zimmer und Tobias Nietz. »Das war eine tolle Leistung meiner Mannschaft. Jeder hat konzentriert und diszipliniert gespielt und seine Rolle sehr gut ausgeführt«, analysierte Matthias Henkelmann. »Warburg war läuferisch und fußballerisch besser als wir«, gratulierte der Höxteraner Lehrer Jörg Drüke, der mit seinen Jungs Vizemeister wurde, den Warburgern zum Titel.

Wettkampfklasse III

Die Peter-Hille-Realschule Nieheim, das König-Wilhelm Gymnasium Höxter und das Hüffertgymnasium Warburg hatten sich in den regionalen Vorrundenturnieren für die Endrunde um die Kreismeisterschaft in Warburg qualifiziert. Obwohl diese Endrunde im Turniermodus »Jeder gegen Jeden« ausgetragen wurde, gab es ein echtes Endspiel. Die Realschule Nieheim und das König-Wilhelm-Gymnasium Höxter hatten sich in den ersten beiden Partien jeweils mit 1:0-Toren gegen das Hüffertgymnasium durchgesetzt und ermittelten nun im direkten Aufeinandertreffen den neuen Meister. Marlon Pott hatte Titelverteidiger Nieheim im Auftaktmatch zum Sieg geschossen. Für Höxter erzielte Caner Koskun im ersten Spiel das Tor zum Finaleinzug. In einem spannenden Endspiel ging die Peter- Hille-Realschule nach einem Tor von Marcel Ostermann in Führung und spielte diesen Vorsprung dann clever über die Zeit. In der Schlussphase hatten die Weberstädter sogar noch die Chance, höher zu gewinnen, brachten ihre Möglichkeiten aber nicht im Tor unter. Auch so war Trainer Dieter Müller mit dem Auftritt seiner Fußballer vollauf zufrieden: »Die Jungs haben das richtig gut gemacht. Sie haben viel Herz und Leidenschaft gezeigt und verdient gewonnen.« Seine Schule hatte im Vorjahr zum ersten Mal nach lange Zeit wieder einen Kreismeistertitel errungen und diesen nun verteidigt. Vizemeister wurde das KWG Höxter vor dem Hüffertgymnasium Warburg.