Start Aktuell Nachrichten KWG holt Titel bei Basketballkreismeisterschaften in der Wettkampfklasse I
KWG holt Titel bei Basketballkreismeisterschaften in der Wettkampfklasse I
Montag, 23. November 2015 um 14:49 Uhr

 Die Mädchen des König-Wilhelm-Gymnasiums (KWG) Höxter sind Kreismeisterinnen im Basketball in der Wettkampfklasse, unsere Jungs mussten sich dem St. Xaver geschlagen geben.


Insgesamt stieg die Beteiligung bei den Kreismeisterschaften leicht an. Für die acht Wettkampfklassen hatten 25 Teams gemeldet, im Vorjahr waren es nur 22 Mannschaften. In allen Klassen wurde im Modus "jeder gegen jeden" gespielt.

JUNGEN

Wettkampfklasse I (1996–2000).

In dieser Wettkampfklasse starteten vier Teams. Titelverteidiger war das Gymnasium Brede Brakel, dass auch diesmal mit einem 25:14 gegen das Städtische Gymnasium Steinheim gut in das Turnier startete. Aber St. Xaver zeigte anschließend beim 44:10 gegen das KWG-Höxter, dass es diesen Titel unbedingt gewinnen will. Das entscheidende Duell gewannen dann die Driburger gegen Brakel mit 30:15.

Wettkampfklasse II (1999– 2002).

Während in der Dreierrunde das Gymnasium Steinheim chancenlos war, gab es ein richtig gutes, spannendes und ausgeglichenes Spiel
zwischen Titelverteidiger St. Xaver und dem Hüffertgymnasium aus Warburg. Und die Warburger Mannschaft, die größtenteils im Verein beim PSV Warburg spielt, setzte sich in dem Krimi mit 22:19 durch und darf somit als Kreismeister an den Bezirksmeisterschaften
teilnehmen.

Wettkampfklasse III (2001– 2004).

Fast so genau wie ein Schweizer Uhrwerk punktete die Mannschaft des St. Xaver Bad Driburg in den drei Partien. Zwei mal 34 Punkte und
im abschließenden Spiel 36 Punkte bedeuteten einen ganz souveränen Turniersieg bei nur insgesamt 27 Gegnerpunkten. Platz zwei sicherte sich in der Wettkampfklasse das Gymnasium Brede Brakel vor dem Hüffertgymnasium Warburg und der Gesamtschule Brakel.

Wettkampfklasse IV (2003– 2006).

Auch bei den Jüngsten spielten vier Teams um den Titel, wobei das Städtische Gymnasium Steinheim zwei Mannschaften stellte. Das Maß
der Dinge waren aber auch in dieser Klasse die Bad Driburger Schüler. Das Team von St. Xaver ließ in den drei Partien gerade einmal fünf gegnerische Punkte zu. Auf den Plätzen folgten die beiden Steinheimer Team und das Hüffertgymnasium Warburg.

 

MÄDCHEN

Wettkampfklasse I (1996–2000).

In der eigenen Halle setzten die Schülerinnen des KWG Höxter gleich im ersten Spiel ein Ausrufezeichen beim 47:6-Sieg gegen das Gymnasium Brede Brakel. Die KWG-Mannschafthatte sich somit eingespielt für die entscheidende Partie gegen das St. Xaver Bad Driburg. Es entwickelte sich eine spannende Partie, die Höxter letztendlich knapp mit 19:16 gewinnen konnte. „Mit dem Kreismeistertitel haben wir überhaupt nicht gerechnet“, freuten sich die Titelträgerinnen anschließend etwas überrascht. Platz zwei in der WK sicherte sich
anschließend noch erwartungsgemäß Bad Driburg.

Wettkampfklasse II (1999– 2002).

Eine ganz deutliche Angelegenheit war dieser Wettbewerb. Das Team vom St. Xaver – mit vielen U17-Regionalligaspielerinnen des TV
Jahn Bad Driburg – gewann in Hin- und Rückspiel 40:0 und 51:2 gegen das Städtischen Gymnasium Steinheim.

Wettkampfklasse III (2001– 2004).

Mit vier Teams war dies die bestbesetzte Wettkampfklasse bei den Mädchen. Das Siegerteam stellte derweil wieder das St. Xaver Gymnasium aus Bad Driburg, das in den drei Spielen 146 Punkte erzielte. Platz zwei sicherte sich das Hüffertgymnasium Warburg vor der Brede und der Gesamtschule Brakel.

Wettkampfklasse IV (2003– 2006).

Nur das St. Xaver hatte gemeldet und verteidigte damit den Titel kampflos.


Hintere Reihe v.l.n.r.: Sportlehrer Christian Kaup, Hannah Rüther, Angelika Spadi, Amei Pechbrenner, Annika Weisenburger, Linda Czornik, Dilara Balgül , Melis Brillo.

Vordere Reihe v.l.n.r.: Luc Nolting, Luca Hasenbein, Marvian Gniadek, Kevin Härter, Dominic Grothe, Luca Beslic.

 

Das Team des König-Wilhelm-Gymnasiums Höxter mit Melis Brillo (v.l.), Amei Pechbrenner, Annika Weisenburger, Angelika Spadi, Dilara  Balgül, Hannah Rüther und Linda Czornik gewann die Wettkampfklasse I. Foto: Torsten Wegener

 

Neue Westfälische vom 12.11.2015