Start Aktuell Nachrichten KWG Höxter souverän Kreismeister
KWG Höxter souverän Kreismeister
Montag, 07. November 2016 um 16:03 Uhr

Fußball-Titelkämpfe der Schulen: Drüke-Team in WK II vor Brede und Marianum

 

Sechs Punkte und 9:1-Tore: Mit dieser Endrundenbilanz holt sich das Team des König-Wilhelm-Gymnasiums (KWG) Höxter den Titel bei den Fußball-Schulkreismeisterschaften der B-Junioren. Zweiter der Wettkampfklasse (WK) II wurde das Gymnasium Brede Brakel mit drei Punkten und 2:5-Treffern. Den dritten Platz erreichte das Warburger Gymnasium Marianum mit null Zählern und 0:5-Toren. Trotz zweier Niederlagen präsentierte sich auch das Warburger Team in der gestrigen Finalrunde im Brakeler Thermo-Glas Stadion gut. Diese drei Schulen hatten sich bei Vorrundenturnieren qualifiziert.


Im ersten Endrundenspiel landete das KWG Höxter einen 4:0-Sieg gegen das Marianum. Dabei traf Luis Ortmann dreifach. Den vierten Treffer erzielte Buminham Eliyazici. Im zweiten Match setzte sich die Brede Brakel knapp mit 1:0 gegen die Marianer durch. Die Warburger waren in der Offensive zu harmlos, oftmals endeten schöne Kombinationen kurz vor dem Sechszehner mit einem Ballerverlust im Dribbling. Damit kam es im letzten Spiel zur Entscheidung. Das KWG gewann 5:1 gegen die Brede. Die Anfangsphase gehörte klar den Höxteranern. Bereits nach acht der zweimal 15 Minuten stand es 2:0. Christoph Rode und Luis Ortmann hatten getroffen. Kurz darauf schaffte Brakel den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. In dieser Phase wirkte das KWG unsicher in der Defensive. Die Brede kam zu sehr guten Chancen, die der starke KWG-Keeper Johannes Krog allesamt parierte. Noch vor der Halbzeit sorgte Ortmann nach einer sehenswerten Kombination für das 3:1. Nach der Pause trat Höxter souverän auf. Dominik Orczak (4:1) und Leander Pieres (5:1) stellten den Endstand her.

Lehrer Jörg Drüke zeigte sich bei der Siegerehrung äußerst zufrieden. »Wir haben uns insgesamt sehr gut präsentiert und verdient den Titel geholt. Gegen die Brede haben wir uns das Leben selber schwer gemacht. Kurz vor der Pause waren wir vor allem defensiv zu unkonzentriert und haben zu viele Chancen zugelassen. Unser Torhüter Johannes Krog hat eine sehr gute Leistung abgeliefert. Zum Ende des Spieles standen wir auch defensiv wieder besser«, sagte der Höxteraner.

Mit dem Wetter hatten die Mannschaften bei der Endrunde kein Glück. Ein kalter Wind wehte über den Platz und immer wieder gab es Regenschauer. Dennoch zeigten die Akteure guten Fußball.

 

Das Team des KWG Höxter hat die Endrunde in Brakel beherrscht. Unser Foto zeigt (stehend von links): Lehrer Jörg Drüke, Dylan Senger, Leander Pieres, Tilo Knifki, Fyn Reinhardt, Luis Ortmann, Christoph Rode, Max Peters, Dominik Orczak und Niklas Worms sowie (vorne von links): Jerik Weisbender, Buminham Eliyazici, Johannes Krog, Marco Hanna und Luca Kramer.

 

Text und Foto: Fabian Scholz  - Westfalen-Blatt vom 03.11.2016