Start Lebenswege Johanna Wennemann, Abitur 2008 (Nov. 2011)
Johanna Wennemann, Abitur 2008 (Nov. 2011)
Mittwoch, 16. November 2011 um 13:46 Uhr

Exklusive Mode mit Pfiff
Johanna Wennemann begeistert Jury - Volksbank zeichnet junge Künstler aus

 

Vier kreative Köpfe und ein Ensemble sind mit dem "Förderpreis Junge Kunst 2011" der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold ausgezeichnet worden - unter ihnen die aus Holzminden stammende Modedesignerin Johanna Wennemann (24).

Zur Präsentation ihrer Entwürfe schickte die an der privaten Kunsthochschule für Mode in Berlin ausgebildete Abiturientin des Höxteraner König-Wilhelm-Gymnasiums vier junge Models auf die Bühne des neuen Paderborner Theaters, die noch ein wenig staksig auf den atemberaubend hohen High-Heels ins Scheinwerferlicht stiefelten. Im Foyer hatte sie weitere Stücke ihrer Kollektion ausgestellt. Ihr Laudator, der Paderborner Kunstpädagoge Ulrich Vogt, rückte den Stellenwert modischer Entwicklungen für die Alltagsgesellschaft in den Blickpunkt der 400 Gäste. Aus einem Koffer holte er beispielhaft nicht nur die fingerlosen Handschuhe des Modefürsten Karl Lagerfeld sowie das "kleine Schwarze" und das Parfüm von Coco Chanel hervor. Er zeigte auch mit Genschers gelbem Pullunder, Kohls dunkler Strickjacke und Joschka Fischers Turnschuhen, wie sich eher unspektakuläre Kleidungsstücke zu politischen Symbolen entwickeln können.
Johanna Wennemann, die den mit 3000 Euro dotierten Förderpreis für eine junge Künstlerin aus dem Kreis Höxter entgegennahm, wurde 1987 in Holzminden geboren und ging in Boffzen auf die Grundschule. Nach ihrem Abschluss an der Von-Fallersleben-Realschule in Höxter machte sie am KWG ihr Abitur. Inzwischen hat Johanna Wennemann bereits jeweils zweimonatige Modepraktika in New York und Paris absolviert und kürzlich erst bei einem internationalen Modewettbewerb in Peking unter 28 Finalisten aus fünf Ländern den dritten Preis gewonnen.
Nachdem der "Förderpreis Junge Kunst" im Vorjahr in den Räumlichkeiten des Klosters Corvey über die Bühne ging, war die Volksbank jetzt in das neue Paderborner Theater gezogen, in dem die Preisverleihung künftig regelmäßig stattfinden soll, betonte Vorstandschef Dr. Ulrich Bittihn. Der von der Volksbank-Stiftung verliehene Förderpreis verschaffe jungen Menschen die "Freiheit, sich in Leidenschaft ihrer Kunst zu widmen". Auch Theaterintendantin Dr. Merula Steinhardt-Unseld lobte die Förderinitiative, durch die junge Künstler finanziell und persönlich auf ihrem Weg ermutigt würden. Der für junge Künstler aus den Kreisen Paderborn, Höxter und Lippe ausgeschriebene Preis wurde in diesem Jahr erstmals an vier Einzelpersonen und ein Ensemble (Sonderpreis für internationale Künstler) vergeben. Für den Kreis Lippe wurden die koreanische Pianistin Ah Ruem Ahn (27), die in diesem Jahr ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik in Detmold gemacht hat, und der erst 20-jährige, aus Korbach stammende Komponist Max-Lukas Hundelshausen ausgezeichnet. Mit Elisa Kley (21) aus Bad Lippspringe erhielt eine weitere Modeschöpferin den Preis für den Kreis Paderborn. Der Preis für ein internationales Ensemble ging an das "Antares-Sextett" aus Detmold. In ihm musizieren sechs Studierende aus Deutschland, Italien (zwei), Ungarn, Russland und Japan miteinander.

Manfred Stienecke, Westfalen-Blatt vom 15.11.2011

 

 

Preisträgerin Johanna Wennemann, die am KWG in Höxter zur Schule gegangen ist, hat bereits Modepraktika in New York und Paris absolviert. Und erst kürzlich hat sich die 24-Jährige bei einem internationalen Modewettbewerb in Peking vorstellen dürfen.
Volksbank-Chef Dr. Ulrich Bittihn (rechts) und Laudator Ulrich Vogt freuen sich mit Johanna Wennemann (Mitte) über den Erfolg. Vier junge Models haben die Mode präsentiert.