Start Lebenswege Benjamin Brümmer, Abitur 2003 (Okt. 2013)
Benjamin Brümmer, Abitur 2003 (Okt. 2013)
Freitag, 08. November 2013 um 12:13 Uhr

Hits "made in Nieheim"
Hier entstehen Schlager: Toningenieur und Komponist Benjamin Brümmer eröffnet Tonstudio

 

Nieheim soll Mekka der Musikbranche werden. Das neu eröffnete Tonstudio "Melt" von Benjamin Brümmer wird von Sängern und Bands gebucht. Es ist die erste größere Aufnahmeanlage im Kreis Höxter.

Die Nieheimer dürfen sich nicht wundern, wenn jetzt das eine oder andere bekannte Gesicht im Studio in der Steinheimer Straße 17, gleich am Bauhof, entdeckt wird. In Kürze kommt Neue-Deutsche-Welle-Star Markus (Hits: "Ich will Spaß", "Kleine Taschenlampe brenn'") und schaut sich das 32-Spuren-Digital-Studio an. "Er will neue Songs aufnehmen, und wir bieten ihm Räume in ruhiger Umgebung", sagt der aus Fürstenberg stammende Songwriter Benjamin Brümmer, der sich mit "Melt" einen Traum erfüllt hat.
Brümmer ist der König des Mischpults und ein begabter Komponist. Zusammen mit dem Höxteraner Chris Gronau hat der 29-Jährige bereits Hits für Anna-Maria Zimmermann geschrieben, die wochenlang in den Verkaufs- und Radiocharts platziert waren – "Amore Mio" und "10 000 leuchtende Sterne" sind von ihm. Er weiß also, wovon er spricht, wenn er Künstler wie Markus berät.
Gleich neben den Studioräumen hat Musikmanager Alexander Frömelt seine Agentur eingerichtet, die von der Marktstraße hierher umgezogen ist. Frömelt und Brümmer arbeiten Hand in Hand: Der Eine kennt alle Musiker und hat 70 Stars der "Telamo"-Agentur-Liste griff- und kooperationsbereit, der Andere kann ihnen Songs im Stil von Abba bis Zappa auf den Leib schneidern – die perfekte Kooperation Vermarktung-Produktion.
In dieser Woche hat der frühere KWG-Schüler Brümmer (Abi 2003) Robin Gibbs Nr.1-Hit "Juliet" zeitgemäß abgemischt, damit Schlagerkönig Libero 5 mit einem deutschen Text den internationalen Hit von 1983 perfekt neu einspielen kann. Vorteil von einem Studio auf dem Lande sei, sagt der studierte Toningenieur, dass man sich persönlich um die Künstler kümmern könne und eine ganz andere Atmosphäre herrsche als in Großanlagen in Köln oder Berlin. Man sei auch kein Billigstudio, sondern biete alles an Top-Technik, was heute erforderlich sei. Auch Werbe-Jingles entstehen in Nieheim. Gerne würde Benjamin Brümmer, der privat in Paderborn wohnt, einmal Grand-Prix-Siegerin Nicole oder Helene Fischer produzieren. Die Popmusikszene gibt sich vielleicht bald die Klinke hier in die Hand. Vielleicht wird die "Melt"-Studiowelt zur neuen ostwestfälischen Talentschmiede.

 

Studiobetreiber ist Benjamin Brümmer: Er ist Songwriter, Produzent und Techniker – und schreibt Charthits für Anna Maria Zimmermann.


Michael Robrecht, Westfalen-Blatt vom 31.10.2013