Start Lernen Unterrichtsstoff Das Drehtür-Modell
Das Drehtür-Modell
Donnerstag, 06. März 2014 um 15:53 Uhr

Beim Drehtür-Modell handelt es sich um ein Angebot für Hochbegabte oder Kinder mit einer „Inselbegabung“ im sprachlichen Bereich. Insofern kann es sich pro Jahrgang immer nur um wenige Schülerinnen und Schüler handeln.

Die Fördermaßnahme „FL6“ bietet Schülerinnen und Schülern ab der Jahrgangsstufe 6 die Gelegenheit, neben der gewählten zweiten Fremdsprache parallel die andere angebotene zweite Fremdsprache zu erlernen. Ziel der Maßnahme ist es, geeigneten Schülerinnen und Schülern innerhalb von vier Jahren das Erlernen beider Sprachen (Oberstufenkompetenz bzw. Latinum) zu ermöglichen.


Zielgruppe:
Förderung von sprachlich besonders begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern, die auch entsprechende Belastungen und Mehraufwand in Kauf nehmen.


Organisatorischer Ablauf:
Die Schüler/innen belegen in der Jahrgangsstufe 6 die zusätzliche Fremdsprache. Ihre Belegung kann frühestens zum Halbjahr beendet werden. Ansonsten belegen die Betroffenen die zusätzliche Fremdsprache bis zum Ende der Mittelstufe.
In Absprache mit dem Klassenlehrer und den Fachlehrern sollen anhand von Beobachtungen des Schülerverhaltens und des Leistungsbildes Empfehlungen ausgesprochen werden. Zusätzliche Voraussetzung ist ein persönliches Gespräch mit den Eltern.
Bei einem Treffen zwischen Schüler/in, Eltern sowie Koordinatorin können Fragen geklärt werden, anschließend wird eine „Vereinbarung über die Teilnahme an der Fördermaßnahme“ von allen Beteiligten unterschrieben.
Die Schülerin / Der Schüler nimmt in vereinbarter Regelmäßigkeit an je zwei Wochenstunden teil. Ein Wechsel der vereinbarten Wochentage ist aus organisatorischen Gründen grundsätzlich nicht möglich.
Die Schülerin / Der Schüler benennt eine(n) Mitschüler(in) in jeder Lerngruppe, um Unterrichtsmaterialien sowie weitere Informationen zu den „versäumten“ Stunden zu erhalten. Sie / Er holt alle Unterrichtsinhalte (Vokabeln, Grammatik, Übungen, Übersetzungen, Hausaufgaben) selbstständig nach.
Die Fachlehrer unterstützen diese Maßnahme, indem sie die Lernfortschritte im Blick behalten und das selbstständig Gelernte einfordern.

Koordinatorin: OStR' Annette Rogge