Start Projekte Begegnung baut Vorurteile ab
Begegnung baut Vorurteile ab
Freitag, 08. November 2013 um 12:16 Uhr

Schüler des König-Wilhelm-Gymnasiums besuchen die Höxteraner Moschee

 

"Der Islam ist eine friedliche und offene Religion" – diese Botschaft hat der Islamische Kulturverein gestern 25 Schülern des König-Wilhelm-Gymnasiums vermittelt. Die Siebtklässler haben die Moschee in der Wegetalstraße besichtigt.

"Es gibt sehr viele Vorurteile gegen Moslems und den Islam. Leider wird unsere Religion aufgrund einiger schwarzer Schafe beispielsweise immer wieder mit Terror in Verbindung gebracht", sagte Mustafa Dalcin. Der Vorsitzende des Islamischen Kulturvereins betonte: "Wir wollen uns hier in Höxter weltoffen präsentieren. Deshalb dürfen uns gerne alle Menschen besuchen – egal, welcher Religion sie angehören."
Diese Offenheit war Lehrerin Petra Paulokat Anlass genug, der Moschee zusammen mit ihrem Religionskurs der Klasse 7b einen Besuch abzustatten. "Im Unterricht befassen wir uns derzeit mit dem Islam. Die Kinder sollen ihn kennenlernen und eventuelle Vorurteile abbauen", sagte sie.
Begrüßt wurde die Klasse vom neuen Imam Hassan Bicak. Der 44-Jährige stammt aus dem Norden der Türkei und bringt den Muslimen in und um Höxter seit vier Monaten ihre Religion näher.
Dass sich der Islamische Kulturverein als offene Vereinigung präsentiert, wurde schnell deutlich: So durfte beispielsweise Petra Paulokat eine deutsche Übersetzung aus dem Koran vorlesen, Jens (13) eine Gebets-Mütze anprobieren. "Es ist wirklich spannend, die Moschee und die Leute kennenzulernen", sagte der Schüler.
Viele seiner Klassenkameraden waren auch vom anschließenden orientalischen Frühstück mitvielen Spezialitäten begeistert. "Bei uns sind auch Leute willkommen, die einfach einmal kosten wollen", sagte Sedat Dalcin, Sohn des Vereinsvorsitzenden.
Die Begegnung mit der Jugend in Höxter will der Verein auch in Zukunft fördern. Mustafa Dalcin erklärte: "Wir werden im Mai kommenden Jahres unsere sanierte Anlage eröffnen. Zudem planen wir einen großen Raum für Kinder und Jugendliche, die sich hier unabhängig von ihrer Religion treffen können."

 

Die Siebtklässler des König-Wilhelm-Gymnasiums lauschen den Worten des Imams Hassan Bicak. 25 Schüler haben die Moschee in Höxter besucht und neben viele Eindrücken auch ein reichhaltiges Buffet mit Tee sowie orientalischen Spezialitäten erhalten.
Lehrerin liest aus dem Koran: Derya Abdullah (links) und Imam Hassan Bicak unterstützen Petra Paulokat bei der Lektüre.


Dennis Pape, Westfalen-Blatt vom 08.11.2013